Dating börse Dresden

Seit Monaten steht das Dating-Portal Lovoo unter Verdacht, im großen Stil Fake-Profile von Frauen erstellt zu haben, um die männlichen Kunden eine Fülle von möglichen neuen Kontakten vorzugaukeln - nun gibt es die ersten Haftbefehle.

Laut Lovoo wird die App von mehr als 50 Millionen Menschen weltweit genutzt.

Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als "das am schnellsten wachsende Netzwerk zum Kennenlernen neuer Menschen". Die Betrugsvorwürfe waren im September vergangenen Jahres bekanntgeworden.

Ihnen und neun weiteren Lovoo-Mitarbeitern wird gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen.

Ein dritter Haftbefehl liege vor, sei aber noch nicht vollstreckt worden, wie es hieß.

Allein in Dresden durchsuchten Ermittler 13 Objekte.

Bemerkungen