Sie sucht sie Offenbach am Main

So wie sich Leserinnen und Leser in der ganzen Welt mit einzelnen oder regelmäßigen Beiträgen zu Wort melden, so wollen wir auch Sie einladen, dabei zu sein, wenn es weiter aufwärts geht mit dem SPEYER-KURIER.Dass dies ausgerechnet heute geschieht, hat zumindest drei gute Gründe - und jeder dieser Gründe ist gewichtig genug, um ihm einen prominenten Platz in der Premierenausgabe des SPEYER-KURIER zu sichern.

Auch wenn heute gleich zwei Rheinbrücken Baden und die Pfalz verbinden, so ist der "Abstand im Kopfe" zwischen vielen Pfälzern und ihren badischen Nachbarn noch immer so groß wie er sich nach zwei Weltkriegen und zonaler Trennung nach 1945 entwickelt hat.

Und damit sind wir auch schon beim zweiten Grund, der für dieses neue Medium spricht.

Seit langem schon beklagen nämlich nicht nur wir, die Macher des neuen SPEYER-KURIER, dass der Rhein es bis heute noch nicht wieder geschafft hat, seine Rolle als verbindendes Element in einer einst einheitlichen Kulturlandschaft zwischen Haardt und Odenwald zurückzugewinnen - so wie er sie über fast ein Jahrtausend ausgefüllt hat.

Sie passt – zwischen Friedberger Warte und Bornheimer Hang, zwischen obere Berger Straße und die Straßenzüge knapp unterhalb des Uhrtürmchens, kurz:...

Überblick Brezelfest-Kurier Buch-Kurier Film-Kurier Finanz-Kurier Gesundheits-Kurier Glücks-Kurier Medien-Kurier Reise-Kurier Reportage-Kurier Senioren-Kurier Service-Kurier Spiele-Kurier Technik-Kurier Veranstaltungs-Kurier Weihnachts-Kurier Wellness-Kurier Wirtschafts-Kurier Stadt Speyer Interview der Woche Kirchen Shalom - Jüdisches Leben Selam - Islamisch-Türkisches Leben Kultur Bildung Politik Polizei / Feuerwehr / THWUmland Pfalz Umland Baden Rhein-Neckar-Pfalz Aus der Pfalz Jugendseite Sport Überregional Fahr mal hin Freizeit-Tips Lesermeinungen Gastkommentar Seitenübersicht Kontakt - Fotos und Anzeigenwerbung Dass dieser “Auftritt” sich zu einem so großen und überwältigenden Erfolg gestaltete - dass wir in dieser kurzen Zeit “Zugriffs-“ und “Klickzahlen” - so die Terminologie der modernen Internet-Medien - erreichten, wie wir sie uns in dieser Höhe nie zu träumen gewagt hätten - das verdanken wir vor allem Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser - Ihrem Interesse an der Arbeit eines kleinen, aber schlagkräftigen Redaktionsteams und Ihrer Bereitschaft, unser Angebot, mit dabei zu sein und “mitzumachen” - als Leser oder als Akteure - tatkräftig anzunehmen.

Bemerkungen