Suche mann Freiburg im Breisgau danmarks bedste dating side Sønderborg

Unter seinem Befehl standen der Kavalleriegeneral Johann von Werth, der Generalwachtmeister Johannes Ernst Freiherr von Reuschenberg zu Setterich und der Generalzeugmeister Alexander von Vehlen.

Mercy eilte der Ruf des Siegers in der Schlacht bei Tuttlingen voraus, in der er 1643 die französisch-weimarische Armee aufgerieben hatte.

Alle Opfer und Verteidigungsanstrengungen der Bevölkerung waren vergeblich. Deshalb griff Turenne nicht in die Kampfhandlungen ein.

Er wartete stattdessen eine Verstärkung seiner Truppen durch die Armée de France unter dem Kommando des Herzogs Enghien ab.

Obwohl die Franzosen später den Sieg für sich reklamierten, zementierte die Schlacht nur den Status quo und endete unentschieden.

Um in der letzten Phase des Dreißigjährigen Krieges einen Einfall der Franzosen in Bayern zu verhindern, setzte Kurfürst Maximilian I. Er schickte 1644 eine chur-bayerische Armee unter dem Generalfeldmarschall Franz von Mercy mit etwa 10.000 Mann Fußvolk und mit fast ebenso vielen Berittenen nach Westen.

Dieses Heer musste aus dem 250 Kilometer entfernten Verdun heranrücken.

Bemerkungen